to Daniel Vienna
Book Now!
Call us. It’s quick!
+43 1 90 131-0
Book Now!
Call us. It’s quick!
+43 1 90 131-0
Categories
Eishalle Graz Liebenau
© http://www.mcg.at

Die Eishalle in Graz - der "Bunker"

by Katharina Maria Zimmermann

„Bunker“ mag vielleicht hart klingen – aber an vielen Tagen im Jahr verwandelt sich die Grazer Eishalle in Liebenau zu einem Ort, an dem echt Kerle sich die Helme polieren. Und zwar beim Eishockey Spielen. Die Graz 99ers haben hier ihre Heimat gefunden und ihre Fans sind top motiviert, sie in guten, wie in schlechten Zeiten zu begleiten und mit Trommelschlägen und Fahnengesang für sie da zu sein. (Mit oder ohne Bierfahne!)

Eishalle Graz Liebenau
© http://www.mcg.at

Graz-Liebenau bebt

10 Minuten bevor das Spiel gegen den KAC beginnt. Die Halle brodelt, fast alle sind schon auf ihrem Platz und klatschen gemeinsam die Spieler ein. In der Fanzone sind zwei riesige Trommeln aufgebaut und ihre Besitzer scheuen sich nicht, sie zu benutzen. Und jetzt alle die Hände hoch für unsere Puckjäger und Torschützen!

Zu jedem Heimspiel der Graz 99ers pilgern die Fans. Bis zu 6800 Personen schluckt die Eishalle, die das Licht der Welt Anfang der 60er Jahre erblickt hat. Zu jedem Eishockey Spiel herrscht super Stimmung. Gleich neben der UPC Arena bebt also der Boden. Aber leider bleibt es nicht dabei. In den vielen Jahren des Bestehens der Grazer Eishalle hat der Sport und die Begeisterung rundherum tiefe Risse in die Halle gezogen. Die Eishalle der Grazer ist in die Jahre gekommen und bröckelt. Siegfried Nagl und Co stehen vor der Entscheidung: Neubau, Renovierung oder Sanierung?

Graz 99ers Eishockey
© http://www.mcg.at

Die Uhr tickt

Bei der Grazer Eishalle geht es natürlich – wie überall anders auch – ums liebe Geld. Wenn die „Marie“ stimmt, dann kann man ja bald mal was machen. Zwischen 6 Millionen Euro für eine bloße Sanierung der Halle und 40 Millionen Euro für einen kompletten Neubau schwanken die berechneten Kosten. Da muss die Stadt Graz schon tief in die Tasche greifen. Was die Geschichte noch erschwert, ist, dass das Dach und die Träger der Eishalle seit 2009 unter Denkmalschutz stehen. Einfacher wird’s dadurch auf jeden Fall nicht. Und immerhin ist die Halle nicht nur für die Hauptmieter, die Graz 99ers, wichtig, sondern auch für andere Sportarten. Da wären zum Beispiel Eisstockschützen, Eiskunstläufer, Rollerhockeyspieler, Radrennfahrer, Hallenfußballballer und eben auch Konzertveranstalter und Zirkusse, die die Grazer Eishalle nutzen.

Konzert in Graz
© http://www.mcg.at

Entscheidung: 2014

Außerdem sind da noch die Special Olympics, die 2017 in die Steiermark kommen und bereits an die renovierungsbedürftige Tür der Eishalle klopfen. Andererseits sind da auch noch die mangelnde Isolierung und die daraus resultierenden Energiekosten. Ganz klar ist noch immer nicht, was 2014 und in den darauffolgenden Jahren mit der Eishalle, der Heimat der Grazer 99ers passiert, fest steht: Bald muss eine Entscheidung gefällt werden. Ob eine Politur der Eishalle in Graz-Liebenau die Stimmung bei den Spielen, der keine andere Halle in der gesamten Liga gleichkommt, schmälern wird oder nicht, wird sich auf jeden Fall weisen. Im Moment kann man aber noch den urigen Charakter und die lodernde Stimmung bei jedem Heimspiel der 99ers genüsslich auskosten.

Newsletter Title
Vorname
Nachname
Email Adresse
Senden
Wir möchten Sie nie mehr missen.
Newsletter
abonnieren