to Daniel Graz
Book Now!
Rufen Sie uns an! Geht am schnellsten.
+43 1 90 131-0
Hotel Daniel Wien

Das Arsenal Wien

Das Arsenal vor unserer Wiener Haustüre

Wovon selbst fortgeschrittene Wien Besucher keine Ahnung haben: Das Heeresgeschichtliche Museum ist das älteste staatliche Museum in Wien. Wer hätte sich das gedacht? Ein Grund mehr, die paar Tapser vom Hotel Daniel in Wien zu gehen und unsere geschichtsträchtigen Nachbarn zu besuchen: Das Arsenal.

Wilde Wien Geschichte

Eigentlich mutierte das Arsenal nur zum Stützpunkt, Waffenlager und zur Kaserne gegen die Gefahr von außen. Während dem ersten und zweiten Weltkrieg leistete das Gebäude großartige Dienste für das Kaiserreich und später Nazideutschland. Allerdings war das ursprünglich so gar nicht der Plan: In Auftrag gegeben hat dieses Gebäude nämlich Franz Joseph der Erste, der nach der Märzrevolution 1848 statt der Stadtmauer in Wien eine Kasere haben wollte. Diese hatte allerdings vordergründig den Zweck, für innere Sicherheit zu sorgen und im Fall der Fälle eine Revolution bzw. Erhebung innerhalb des Landes im Keim zu ersticken. Der Kaiser war damals, als er das Arsenal in Auftrag gab, gerade einmal 19 Jahre alt.

Arsenal Wien

Wiener Heeresgeschichte hautnah

Doch das ist noch lange nicht die ganze Geschichte: Natürlich kam es, wie so oft, anders als der Bubi-Kaiser dachte und so fand das Arsenal wohl während des ersten Weltkrieges seinen größten Auftritt. Zu dieser Zeit arbeiteten 20.000 Menschen in den Mauern, deren rechteckiger Grundriss übrigens – trotz schweren Bombenschäden während dem zweiten Weltkrieg – noch bis heute erhalten ist. Die Backsteinbauten wurden von General Artillerie Direktor Vinzenz Freiherr von Augustin erbaut, der schon fast hellseherische Kräfte unter Beweis stellte, denn das Arsenal wurde bereits in dem Stil erbaut, der sich später durch die gesamte Ringstraße ziehen sollte. Das hieß italienische, mittelalterliche, byzantische und maurische Formen im Wiener Mix.

Arsenal Wien

Wiener Museum mit grosser Geschichte

Die 177 Millionen Ziegel, die für den Bau der enorm großen Kaserne aufgewendet wurden, hätten heute eine Geschichte nach der anderen zu erzählen. Zum Glück haben sie auch heute noch eine gute Verwendung. Nicht nur, dass sich das heeresgeschichtliche Museum hier eingenistet hat. Auch abseits vom Musem macht das Arsenal Sinn: Zum Beispiel befinden sich hier die Dekorationsstätten des Burgtheaters oder das Technologiezentrum der Telekom Austria inklusive 150 Meter hohem Funkturm.

Arsenal Wien

Museum im dritten Bezirk

Im Museum selbst findet man nicht nur rein militärischen Fokus, sondern eine etwas breitere Übersicht über die Geschichte der Habsburgermonarchie vom späten 16. Jahrhundert bis zum schicksalshaften Jahr 1918, als der österreichische Thronfolger in Sarajevo erschossen wurde. Der Startschuss zum ersten Weltkrieg sozusagen. Die fixen Ausstellungen im Museum ranken sich um Heeresgeschichtliches rund um den Dreißigjährigen Krieg, die Türkenkriege, Prinz Eugen, Maria Theresia und – ein Widerspruch in sich – der Seemacht Österreich. Alleine deswegen sollte man sich wenn man das nächste Mal in Wien ist, dort einmal umsehen.

Arsenal Wien
Book Now!
Rufen Sie uns an! Geht am schnellsten.
+43 1 90 131-0
Newsletter Title
Vorname
Nachname
Email Adresse
Senden
Wir möchten Sie nie mehr missen.
Newsletter abonnieren und
10% Rabatt
auf die nächste Buchung erhalten!