to Daniel Vienna
Book Now!
Book Now!
Categories
Wiener Museumsquartier
© Wolfgang Simlinger

Das Museumsquartier

by Katharina Maria Zimmermann
Wiener Museumsquartier
© Ali Schafler

Mit Wien auf a Packl haun.

Nichts vor? Einen ganzen Tag voller Sonnenschein in Wien steht dir bevor? Dann gibt es absolut keinen Ort wo du besser aufgehoben bist, als das Wiener Museumsquartier im Herzen der Stadt Wien. Nicht nur die Museen haben echt was drauf, sondern auch der berühmte „Chiller“, den man auf den geometrischen Formen, die quer über den Platz verteilt sind, schieben kann, verspricht die große Relaxung. Und natürlich die Architektur.

Wiener Museumsquartier
© Rupert Steiner

Zeitgenössische Entspannung

Ob Kultur, Musik, Literatur, Architektur oder Kunst – das Museumsquartier hat sie alle auf einem Fleck versammelt. Was es aber noch besonderer macht, ist dass hier nicht nur Input gesammelt werden kann, sondern die einzelnen Cafés, Restaurants, Bars sowie öffentliche Liegeflächen dabei helfen, das bereits Gesehene zu verarbeiten, beziehungsweise einfach nur zu entspannen und zu genießen. Diskurs ist im Wiener Museumsquartier durchaus nicht verpönt.

© Rupert Steiner

Wiener Kunst

Zeitgenössische Kunst gepaart mit einzigartiger Museumsatmosphäre ergibt nach Adam Riese das Museumsquartier: Was haben die Wiener nur 2001 an einem sonnigen Sonntag Nachmittag gemacht? Bevor sich die schier unendlichen Möglichkeiten des MQ für sie erschlossen haben? Doch nicht nur der große Chiller, sondern auch aktive Kunst geht hier über die Wiener Bühne. Gemeinsam mit Kunstschaffenden kann man hier mitten in Wien zeitgenössische Kunst und Architektur erleben. Somit ist das Museumsquartier ein Ort, an dem immer wieder Neues geschaffen wird. Anders als ein pures Museum lehnt es sich nicht zurück, sondern bietet mit dem Quartier 21 eine innovative, künstlerische Produktion an. Ein „Creative Cluster“, wie man es im reinsten Anglo-Deutsch nennt. Aber wer traut sich schon was gegen Anglizismen sagen?

Wiener Museumsquartier
© Hertha Hurnaus

Leopolt & Ludwig In Wien

Die Sammlungen Leopold und Ludwig (mumok) sind für jeden Kunstfan und –affinen ein gefundenes Fressen. Das Wiener Leopold Museum (mit gleichnamigem Kaffee in altwiener Tradition) hat zum Beispiel die größte Schiele Sammlung zu bieten. Außerdem wird hier noch ein beträchtlicher Haufen an Jugendstil aus Wien gezeigt. Das mumok ist das größte Museum für zeitgenössische Kunst im Mitteleuropa. Darauf kann es sich schonmal ziemlich was einbilden. Wenn man es aber einmal besser kennenlernt, dann ist es ganz nett – keine Angst!

Wiener Museumsquartier
© Wolfgang Simlinger

Mehr Museum

Dann gibt es vor Ort noch das Tanzquartier Wien, das Architekturzentrum und die Kunsthalle, wo der Schwerpunkt auf Fotografie, Video, Film, Installation und neuen Medien liegt. Fad wird dir also auf keinen Fall. Sonst setzt du dich auf einen Spritzer in eine der Bars und Cafés, die wirklich schön und individuell gestaltet sind. Besonders empfehlen können wir das Frühstück in der Kunsthalle, die vegetarischen Tagesteller in der Kantine und ungefähr alles im Cobaci (aber vor allem die Decke voller bunter Fliesen!)

Newsletter Title
Vorname
Nachname
Email Adresse
Senden
Wir möchten Sie nie mehr missen.
Newsletter
abonnieren